KLASSENFAHRT

A STAR FOR BUSINESS WITH DRIVE

Scroll this

KLASSENFAHRT

Was fällt einem ein, wenn man die Bezeichnung Mercedes-Benz S-Klasse hört? Mächtig viel Auto? Limousine? Luxus? Chauffeur? Stimmt alles. Mein Date mit einem Business-Auto.

Ich habs versucht: Hinten rechts sitzen, Comfortsitz mit Beinauflage ausfahren, es sich bequem machen, WiFi an, Computer auf und losarbeiten. Ganz abgesehen davon, dass mir leicht übel wird, wenn ich im Auto lese oder auf Computerdisplays schaue, muss ich sagen, es ist wirklich extrem schade, wenn man so einen Wagen nicht selber fährt. Die S-Klasse von Mercedes-Benz wurde seit ihrer Lancierung 1972 rund 4 Millionen Mal verkauft, alleine 300 000 Mal seit 2013. S steht bei Mercedes-Benz für Sonderklasse, heute gehören mit der Limousine (Sedan), mit der Long Wheelbase, dem Coupé, Maybach, Pullmann und dem Cabriolet sechs Modellgruppen für die unterschiedlichsten Ansprüche zur Verfügung. Rund die Hälfte dieser Spitzenmodelle werden an Kunden verkauft, die einen Chauffeur am Volant haben. Und sicher eine Million gute Gründe dafür.

Selbst fährt die Frau

Mein Testwagen: Der Mercedes-Benz S 560 4MATIC mit Chauffeur-Package. Meine Gründe, das Auto selbst zu fahren: Es hat etwas majestätisches, in diesem knapp 2 Tonnen schweren Schiff von A nach B zu gleiten, vor allem, wenn A weit, sehr weit von B entfernt liegt. Es ist ein besonders schönes Auto geworden, findet Robert Lesnik, Director Exterior Design bei Mercedes-Benz selbst und man muss ihm beipflichten. Elegante Seitenlinien, die sich nach vorne öffnen, kein Gramm Optik zu viel, und bei 5,255 Metern Länge hat man trotzdem vom Fahrersitz aus eine angenehm überschaubare Sicht. Innen ist mit der grossen Kelle angerichtet, ich würde mich für ein etwas schlichteres Design als das zweifarbige mit sehr rotem Leder und designo Stepp des Testwagens entscheiden, und brauche kein Chauffeur-Package, aber das ist Geschmackssache. Das Auto ist vollgepumpt mit allem, was die moderne Sicherheitstechnik zu bieten hat, die gesamten Features aufzuzählen, würden Seiten brauchen. Herausragend: Intelligent Drive mit aktivem Lenkassistent, der den Fahrer in kritischen Momenten wie dem Auffahren auf einen Stau, ein Passant, der auf die Strasse springt oder ein Auto, dass unkontrolliert in den Weg fährt, unterstützt. Es gibt so viele Systeme im Auto, dass die S-Klasse nur ein Mü vom selbstfahrenden Auto entfernt scheint. Die Assistenten können nicht immer einen Unfall komplett verhindern, wohl aber die Schwere reduzieren. Sie sind so komplex, dass es ratsam scheint, das Auto mit einem Fahrsicherheitslehrgang anzubieten. Denn alleine die über 600 Seiten lange Bedienungsanleitung lesen, was eh keiner macht, wird nicht ausreichen, um der Kräfte Dame zu werden. Die angenehmsten positiven im Auto verbergen sich im Sitz, der eine aktive Seitenführung hat. Das heisst, wenn man in eine Kurve einlenkt, stützt das Seitenpolster den Rücken, man wird regelrecht umarmt und hat so einen besseren Grip am Lenkrad.

Zu viel des Guten

Mercedes-Benz weiss sehr wohl, dass sie unter den High End Businessfrauen viele Kundinnen finden können, die – einmal drin gesessen – sich für die neue S-Klasse in all ihren Facetten erwärmen kann. Ob aber so eine Spielerei wie die sogenannte Energizing Komfortsteuerung (man kann während der Fahrt! unter sechs Programmen mit graphischer, olfaktorischer und musikalischer Untermalung wählen, sie heissen Frische, Freude, Wärme, Vitalität, Behaglichkeit und Training…) notwendig ist, mag ich nicht beurteilen. Ich trainiere und entspanne lieber ausserhalb des Autos und konzentriere mich beim Fahren aufs Fahren. Und das macht Spass, ist leicht, sowieso entspannend und verwöhnt. Egal in welchem der Fahrprogramme übrigens, es gibt Eco, Comfort, Sport und Sport+.

Technik:

Der Mercedes-Benz S 560 4MATIC hat 469 PS, ist ein Benziner (sie würden so gerne den Diesel S 350 d 4MATIC oder den S 400 d 4MATIC anpreisen, aber irgendwie…), verbraucht kombiniert (ausser- und innerorts zusammen) zwischen 8,5 und 8,8 Liter auf 100km, rangiert in der Energie-Effizienzklasse C und kostet mit seinem automatischen 9G-Tronic Getriebe ab CHF 147 300 inkl. MwSt.

www.mercedes-benz.com

 

 

Submit a comment